Wie finde ich echte Last-Minute Angebote?

Den langfristig planbaren, terminlich flexiblen und selbst kombinierbaren Lastminute-Urlaub zur In-Destination gibt es nicht, das widerspricht dem Konzept von Lastminute-Reisen. Wenn Ihnen das ein Anbieter verspricht, dann sollten Sie genau aufpassen! Hier erfahren Sie, wie Sie echte Last-Minute-Angebote finden.

Natürlich ist auch Monate im Voraus ein Urlaub günstig zu buchen – etwa durch Nutzung von Frühbucher-Bonus, Billigfluglinien, Direktbuchung etc. – doch sicher nicht als Lastminute Angebot. Der Veranstalter verkauft seine Angebote nicht freiwillig mit Preisnachlass – er muss gute Gründe haben anzunehmen, dass er das Reiseangebot nicht zum Vollpreis verkaufen kann.
Hintergrund: Wie kommt es zu Lastminute Angeboten?

Große Reiseveranstalter kaufen die Reiseleistungen aus ihren Katalogen vorab in großen Mengen ein, zu entsprechend günstigen Preisen. Dann werden diese mit entsprechendem Aufschlag in den Katalogen zur Buchung angeboten. Natürlich kann kein Veranstalter genau kalkulieren, wieviele Zimmer er in der kommenden Saison absetzen kann, auch Erfahrungswerte aus den Vorjahren können durch die wirtschaftliche Lage oder bestimmte Trends und wechselnde Vorlieben der Reisenden daneben liegen.
Lastminute Tipps

Wenn nun wenige Wochen vor dem Abreisetermin ein Angebot immer noch schlecht gebucht ist, beginnt der Reiseveranstalter, den Preis dieses Angebots zu reduzieren. Natürlich wird dies aber nicht die beliebtesten Hotels oder die gefragtesten Abflugtermine betreffen, sondern eher Randtermine und Unterkünfte mit gewissen Nachteilen was Lage, Zustand oder ähnliches betrifft. Die Rosinen haben sich im Normalfall die Vollpreis-Zahler längst herausgepickt.

Verständlicherweise will sich der Reiseveranstalter diese „klassischen“ Reise-Buchungen, die ihm ja die größten Einnahmen bescheren, nicht durch Billigangebote verderben. Daher wird er Billigangebote so lange als möglich zurückhalten, bzw über ganz andere Vertriebskanäle anbieten, damit der Kunde nicht das gleiche, teure Angebot zwei Tage später an der gleichen Stelle um 30% billiger findet. Hier kommen nun Spezialanbieter wie L’Tur ins Spiel. Diese Reiseanbieter haben sich darauf spezialisiert, Restkontingente von großen Anbietern zu übernehmen und verbilligt anzubieten. Diese bieten kein Vollsortiment für Monate im Voraus, sondern nur Angebote, die gerade „übrig“ sind, und in den nächsten Tagen oder Wochen starten. Hier ist das Risiko einer Vermischung von Schnäppchen und Normalpreisangeboten wesentlich geringer.
Lastminute Preisvergleich

Einige Anbieter geben zum Vergleich mittlerweile auch bei Lastminute-Angeboten zusätzlich den Preis aus dem regulären Reisekatalog an. Wer ein echtes Schnäppchen machen will, sollte die Preise auf jeden Fall vergleichen. Dies ist online mit wenigen Mausklicks möglich, in dem man mit Google nach den Reiseanbietern sucht, die das entsprechende Hotel im Angebot haben. Viele Reiseanbieter (zB expedia ) bieten auch eine Suche nach „Hotel“ in ihrem Online-Katalog an. Bei dieser Gelegenheit findet man möglicherweise auch Seiten, in denen das ins Auge gefasste Hotel genauer beschrieben oder gar bewertet wird. Denn bei aller Euphorie darf man eines nicht vergessen: ein Grund für die Verfügbarkeit von Lastminute-Zimmern kann auch sein, dass das Hotel „keinen guten Ruf“ hat.

Schlagwörter: